Archive for Dezember, 2010

Audi RS5 von MTM

MTM sind die Experten für das Thema Motortechnik. Aus dem Audi RS5 haben die Spezialisten jetzt noch ein paar mehr PS herausgekitzelt. Das quattro Coupé gibt es ab Werk mit 450 PS- Durch die Abregelung kommt man allerdings „nur“ auf eine Maximalgeschwindigkeit von 250 km/h. Doch MTM kann hier Abhilfe schaffen. Durch den Einbau des V-Cartronic Steuergerätes wird das Tempo-Limit einfach aufgehoben. Der 4,2 FSI V8 Ottomotor rennt dann auf bis zu 303 km/h. Das Steuergerät gibt es für ca. 1.571 Euro und kommt natürlich mit Garantie

Darüber hinaus hat MTM auch eine neue Zwei-Rohr-Edelstahlabgasanlage für den RS5 im Angebot. Klappen sorgen für den richtigen Sound.

Anderson Ferrari 430 Scuderia

Der Ferrari 430 Scuderia ist ja schon von Haus aus ein heißes Gerät mit einer Menge Pferdestärken unter der edlen Haube. Doch Anderson Germany pushen den Italo-Renner mit ihrem Programm bis an das Leistungslimit.

Rollt der Scuderia vom Band, ist er mit rund 510 PS schon königlich und standesgemäß ausgestattet. Doch der Tuning-Schmiede Anderson war das immer noch nicht genug. Kurzerhand wurde der Motorchip optimiert, eine neue Edelstahl-Abgasanlage inklusive Katalysatoren und Klappensteuerung sowie ein neuer Sportluftfilter im Scuderia verbaut. Damit verfügt der F430 dann über 575 PS! Dank Breitreifen auf 20-Zöllern kann man die Mehrleistung dann auch voll auskosten. 300 km/h sind dann kein Problem.

Auch an das Design hat Anderson natürlich gedacht und gleich ein schickes Exterieur-Paket zusammengestellt. Neue Außenspiegel, Heckdiffusor, Heckleuchten und getönte Scheiben bringen eine solide Optik. Die Lackierung in mattem Grau plus schwarze Scuderia-Streifen sieht top aus. Innen gibt es viel Alcantara und Carbon zu bewundern.

Breit, breiter, CLP MR 600 GT

Breiter geht immer – so könnte man das Motto hinter dem neuen Bodykit von CLP Automotive für den 6er BMW lauten. Das Aerodynamik-Kit lässt den E36 noch breiter ausschauen. Neben der Optik gibt es außerdem auch noch etwas mehr Motorleistung.

Das Konzept hinter dem Breitbau ist nicht nur optisches Auffallen, sondern auch praktischer Natur. Die neue breite Stoßstange minimiert den Luftaufrieb und kühlt außerdem die Bremsanlage. Die hat schließlich jede Menge zu tun ;-). Insgesamt beinhaltet das CLP MR 600 GT neue Kotflügel, Seitenschweller, Heckschürze und einen Heckspoiler. Optional kann man seinen 6er dann auch noch mit 22-Zoll Leichtmetallrädern sowie einem KW-Gewindefahrwerk ausstatten lassen. Ein Vierrohr-Auspuff rundet den Optik-Pepp ab.

Per Tuning der Motorsoftware powert CLP die Leistung nochmal hoch – auf 379 PS bei 490 Nm Drehmoment.

Wimmer Mercedes C63 AMG Performance

Wimmer RST – die Tuning-Schmiede der extremen PS-Steigerungen hat sich jetzt der Mercedes C-Klasse angenommen. Genauer gesagt dem ohnehin schon leistungsstarken C63 AMG Performance. Dabei lässt sich der Tuner seine Arbeit auch ordentlich was kosten – rund 9900 Euro werden für das Optimierungs-Paket aus Solingen veranschlagt. Für diese Version (Stufe 3) wird allerdings auch einiges geboten und verbaut. In erster Linie basiert die Leistungssteigerung auf dem Aufspielen der Wimmer-Motor-Software. Damit die neue Power aber richtig was bringt und in die richtigen Kanäle läuft, gibt es außerdem noch einen neuen Sportluftfilter. Auch die Ansaugwege werden optimiert.

Wer die Leistung von gut 580 PS auch hören möchte, der liegt mit der neuen Sportauspuffanlage genau richtig. Der C63 AMG Motor röhrt damit richtig gut in V8 Manier. Zu den einzelnen Komponenten der Wimmer-Abgasanlage gehören Hosenrohr, Sportkataylsator und Edelstahlendrohre. Für den optimalen Fahrspass sorgt ein neues Clubsport-Gewindefahrwerk von KW sowie Dunlop High-Performance Reifen.

Der Wimmer Mercedes schnellt in nur 4,4 Sekunden von Null auf Hundert Sachen.

Irmscher i42 Camaro

Der neue Irmscher i42 Camaro war ja auf der Essen Motor Show eines der zahlreichen automobilen Highlights. Momentan plant die Tuning-Schmiede deshalb eine limitierte Auflage von diesem Auto. Der Irmscher Camaro basiert auf dem Chevrolet Camaro SS und hat einen 6,2-Liter-V8-Motor. Für mehr Power wurde ein neuer Kompressor und eine spezielle Abgasanlage verbaut. Damit wurde die Leistung auf 509 PS gesteigert. Damit rast der i42 von 0 auf 100 Stundenkilometer in nur 4,0 Sekunden. Oben raus geht es dann auf 275 km/h. Daher braucht der Chevy Camaro i42 auch eine Hochleistungs-Bremsanlage von Irmscher mit 380 mm Scheiben vorne und 355 mm Scheiben an der Hinterachse.

Ein einstellbares Sportfahrwerk verbessert das Handling. 22-Zoll Felgen in schwarz und silber sorgen für einen edlen Look. Der Irmscher i42 Chevrolet Camaro erhält außerdem schwarze Rennstreifen für die Motorhaube. Damit ist der Look perfekt. Der Preis für das Camaro-Paket von Irmscher startet bei 49.000 Euro, jedoch abhängig von den weiteren Anpassungen kann der Preis natürlich noch weiter steigen.

Senner Tuning Audi RS5

Die Tuner von Senner haben jetzt ihr schickes Tuning-Kit für den kürzlich veröffentlichten Audi RS5 enthüllt.
Ein Bilstein Gewindefahrwerk, genannt B16 PSS10, wurde hinzugefügt. Es ermöglicht eine 10-stufig einstellbare Dämpfung. Der Wagen trägt zwei Sätze Felgen für Demonstrationszwecke, Spider SC1’s auf der Fahrerseite und Varianza T1S auf der Beifahrerseite.
Mit Performance-Tuning, haben Senner die Leistungen des Audis auf 506 PS und 478 Nm Drehmoment erhöht. Der Sprint von 0 bis 100 km/h ist in 4,2 Sekunden erledigt. Die Höchstgeschwindigkeit ist damit auf 280 km/h erhöht worden. Mit einem anderen Satz Reifen sind dann sogar 300 km/h drin. Die Leistung wurde auch mithilfe einer Auspuffanlage erreicht.Ein neuer Frontgrill sowie Fensterrahmen wurden ebenfalls hinzugefügt. Weiter Komponenten aus Karbon und eine Lederausstattung sind ebenfalls auf Anfrage erhältlich.

Das komplette Auto kostet 113.900 €. Lässt man seinen eigenen RS5 modifizieren, kostet dies dann 18.900 €.

MTE Skoda Octavia RS400

Mit dem Leistungstuning von „Motoren & Technik East“ wird der Skoda Oktavia RS400 auf jeden Fall zu einem der schnellsten Tschechen. Dabei vefügt der RS bereits serienmäßig schon über ordentlich Dampf. 210 PS stehen auf dem Datenblatt des 2.0 TSI Motors. Nach dem Software-Tuning und diversen weiteren Modifizierungen sind es mehr als doppelt so viel Pferdestärken. Bei einem maximalen Drehmoment von 612 Nm liefert der Oktavia dann insgesamt 415 PS. Das ist wirklich beachtlich!

All dies wird erreicht durch das Aufspielen einer Motorsoftware und dem Einbau eines Garrett GT30-Turboladers. Dieser bringt einen Ladedruck von ca. 1,6 bar. Für den Leistungszuwachs wurde dann auch das Ladeluftsystem neu projektiert, ebenso wie die Einspritzdrüsen. Mit der neuen Bremsanlage aus dem Hause Brembo (8-Kolben-Sättel, 375 mm Scheiben) wird der RS400 gebändigt.

Laut MTE gibt es dieses Leistungspaket auch für die 2,0 Liter TSI (210 PS) Versionen vom VW Scirocco 3, Golf VI GTI, Passat und dem SEAT Leon.

Kia Procee’d Flügeltürer

Flügeltüren waren ja schon einmal das Thema hier auf justtuning.de. Jetzt bietet der Fachmann in Sachen extravagante Türen, LSD-Doors auch welche für den KIA Procee’d an.

Mit diesen Flügeltüren wird der Kia zum echten Hingucker. LSD bietet die Scharniere entweder als komplettes Set für beide Türen an oder für jede Tür einzeln.
Die LSD-Türen werden mit dem neuen GRS (Guided Roller System) ausgestattet. Es bietet eine neue Verstellmöglichkeit, die zu mehr Sicherheit und präziseren Öffnen und Schließen der Tür führt. Das nötige Teilegutachten vom TÜV wird beim Kauf mitgeliefert.

Im Gegensatz zu anderen Nachrüst-Sets für Flügeltüren, bietet LSD eine top Technologie und einen höchstmöglichen Qualitätsstandard. Außerdem liegt der Vorteil in einer einfachen und schnellen Montage ohne Schweiß-oder Lackierarbeiten und bietet Passgenauigkeit.

LSD-Doors Page

Go to Top