Archive for Januar, 2011

Novitec Fiat Abarth 500

Motortuning mit bis zu 212 PS sowie ein umfangreiches sportliches Zubehör für den Fiat Abarth 500 gibt es jetzt von Novitec. Diese Tuning-Firma ist der weltweite Marktführer bei der Individualisierung von Fiat, Alfa Romeo und Lancia. Edelstahl-Sportauspuffanlage, 17- und 18-Zoll Räder und die passenden Fahrwerksmodifikationen sind ebenfalls Teil des Programms.

Die Motorspezialisten haben verschiedene Performance-Kits für den 135 PS Abarth 500 entwickelt, die eine stufenweise Leistungssteigerung zwischen 164 PS und 212 PS möglich machen. Damit wird die wahre Power des 1,4-Liter Vierzylinder-Motors entfesselt.

Das Novitec NT4-Corse Tuning-Kit steigert die Leistung des 1,4-Liter-Vierzylindermotors auf 212 PS / 156 kW. Das maximale Drehmoment wächst von 206 auf 325 Nm bei 3.400 U / min. So ausgerüstet, beschleunigt der Abarth 500 in nur 6,8 Sekunden von Null auf 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 223 km/h.

Mit oder ohne Motortuning verleihen die Novitec Edelstahl-Sportendschalldämpfer und Hochleistungsabgasanlagen, entweder mit einem oder zwei Endrohren dem Abarth 500 eine aufregendere Heckansicht, einen stärkeren Motor-Sound und optimale Leistung.

Komfortabel los- und ankommen

Wer sich nicht auf einen bestimmten Wagen festlegen will, das nötige Kleingeld für den eigenen Fuhrpark in der Tiefgarage noch
nicht komplett beisammen hat, zeitlich und örtlich flexibel sein muss und außerdem Wert auf kompetenten, freundlichen Kundenservice legt, der fährt
in einem Mietauto am besten. Da das betreffende Fahrzeug im Eigentum der Autovermietungsfirma gemäß § 903 Satz 1 Bürgerliches Gesetzbuch steht, und
gegen Entgelt auf bestimmte Zeit an den Mieter herausgegeben wird, bieten sich hierdurch steuer- und versicherungsrechtliche Vorteile für den Kunden.
Desweiteren gibt es im Internet einige Möglichkeiten vergünstigt Autos anzumieten, indem man Gutscheincoupons online
erwirbt. Ob der Zweck einer Anmietung eine private Urlaubsreise oder eine Geschäftsreise darstellt, spielt dabei nur eine untergeordnete Bedeutung.
Bei einer Urlaubsreise werden weit entfernte Länder und Regionen heute oft mit dem Flugzeug aufgesucht. Örtliche Fahrzeugvermieter stellen für Reisende
eine sinnvolle Möglichkeit dar, um vor Ort mobil zu sein. Es ist international gängige Praxis, dass an Flughäfen ansässigen Niederlassungen als Basis
vieler Mietwagengeschäfte genutzt werden. Bekannte Anbieter garantieren für zuverlässige Wartung und Pflege der Automobile. Außerdem bieten sie freundliches,
an den spezifischen Kundenbedürfnissen ausgerichtetes Personal auf.

Günstiger fahren

Warum sollte man die Möglichkeit einen Gutschein für Sixt zu erstehen nicht ausnutzen, wenn sie sich
unkompliziert eröffnet? Zahlreiche Rabatte bieten attraktive, preisgünstige Leistungen die auf die jeweiligen individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind.
Der gebrauchte Fahrzeugtyp kann von Fall zu Fall neu bestimmt und genutzt werden, was ein Plus an Effektivität und
Fahrspaß bedeutet. Wer für den Wocheneinkauf in die Stadt will, braucht beispielsweise keine Mittelklasse-Limousine,um die eingekauften Lebensmittel aus dem
Supermarkt nach Hause zu transportieren, sondern nur einen kleinen, spritsparenden Stadtflitzer. Damit lässt es sich dann auch viel einfacher parken.
Nicht unerwähnt sollte an dieser Stelle auch bleiben, dass die hohen Sicherheits- und Qualitätsstandards, die seriöse Mietwagenfirmen anbieten,
dem Umweltschutz dienen, weil diese einen nicht unerheblichen Teil ihrer Anstrengungen in die Fortentwicklung von innovativen, alternativen Antrieben und
eine energiesparende Mechatronik legen.

Lexmaul Leistungssteigerung Corsa D GSI

Lexmaul Tuning bietet für den Opel Corsa D GSI eine Leistungssteigerung an die es in sich hat. Danach geht der Kleinwagen ab wie Schmidts Katze. Der 1.6 Turbo Motor wird per Knopfdruck extrem optimiert. In der Serienversion verfügt der Corsa über 150 PS, nach dem Software-Tuning mit der PPC-Box geht es dann rauf auf 210 PS. Für einen Kleinwagen ist das schon richtig ordentlich. Da kommt Freude auf beim Fahren.

Alfa Romeo Giulietta G430 iMove Marangoni

Der oder besser die aktuelle Alfa Rome Giulietta ist von Haus aus schon ein schönes Auto. Daher hat sich der italienische Reifenhersteller Marangoni auch dazu entschlossen, auf diesem Alfa seine Reifen zu präsentieren. Dazu wurden dann auch noch die Tuner TRC Italia und den Schneider „Conte de Florence“ mit an Bord geholt. Der Alfa Romeo Giulietta G430 iMove Marangoni ist also auf jeden Fall eine rein italienische Produktion.

Auffälligstes Merkmal an Giulietta sind die giftgrünen „M-Power iGreen“ Pneus in der Dimension 215/35 R19. Das coole an diesen Reifen ist aber nicht nur die knallige Farbe, sondern auch die Tatsache, dass sie im Dunkeln leuchten. Das gleiche Grün wiederholt sich auch im Innenraum.

Auch ein Aerodynamik-Paket sorgt bei Giulietta für mehr Individualität. Neue Frontschürze mit zwei Lufteinlässen und ein neuer Karbon-Diffusor machen den sportlichen Look perfekt. 40 Zentimeter abwärts gehts mit dem KW Gewindefahrwerk.

G-POWER M6 Hurricane RR

G-Power aus Bayern machen aus dem BMW 6er Coupé sprichwörtlich einen Hurricane. Der M6 Hurricane RR fegt mit unglaublichen 800 PS über die Piste. Die Höchstgeschwindigkeit von diesem BMW-Biest liegt bei 372 km/h.

Die G-Power Kraftkur hebt die Motorleistung um 293 PS (!). Damit fegt der Hurricane von Null auf 200 km/h in nur 9,3 Sekunden. Solche enormen Leistungen sind natürlich nur mit neuester Technik und Erfahrung machtbar. Ein Ladeluftkühlersystem kühlt den Motor und sorgt dafür, dass dieser nicht überhitzt. Weiterhin sorgen Hochleistungsschmiedekolben für mehr Stabilität im Zehnzylinder-Motor. Die Optimierung der Motorsteuerung sorgt beim Hurricane RR für den extra Zuwachs an Speed.

Bei so viel geballter PS-Power muss auch an die Sicherheit gedacht werden. Dazu wurden ein Gewindesportfahrwerk plus High-Performance-Bremsanlage verbaut.

All das hat seinen Preis: mit ca. 300.000 Euro ist man dabei…

Concept Peugeot EX1

Was ist das bitte für ein geniales Concept-Car? Der französische Autobauer Peugeot hat mit dem Concept EX1 eine Mischung aus Batmobil und Lambo entworfen. Dazu kommt wie immer eine gehörige Portion Zukunftsmusik und Kreativität.

httpv://www.youtube.com/watch?v=MBSfmllPl8k

Der EX1 wird komplett elektrisch angetrieben. Es handelt sich um einen Zweisitzer und dieses Concept-Car wurde entworfen, um den 200. Geburtstag von Peugeot zu feiern.

Der Elektromotor bringt erstaunliche 340 PS. Eigentlich sind es zwei E-Motoren – einer für jede Achse. Der EX1 konnte bereits mehrere Rekorde einfahren. Auf dem legendären Linas-Montlhery Track hat das Conceptcar mehr als einmal gezeigt, wieviel Power so ein E-Mobil haben kann.

Der Clou an dem EX1 Konzept ist außerdem, dass es Allradantrieb hat.

Top Car Porsche Cayenne ADV.1

Das eine Kooperation zwischen den USA und Russland durchaus funktionieren kann, beweist der Top Car Porsche Cayenne ADV.1. Hnter diesem Auto stecken die russische Tuning-Firma Top Car und der Räderspezialist ADV.1 aus den USA. Der Deal zwischen den beiden Firmen scheint auf jeden Fall aufzugehen. Für alle weiteren Top Car Projekte wird ADV.1 die Felgen liefern.

httpv://www.youtube.com/watch?v=29SEsaWJ5YQ

Autobauer Porsche hat bereits bestätigt, dass der neue Cajun SUV zusammen mit Top Car und ADV.1 entwickelt wird. Beide Partner sollen beim Design Mitspracherecht erhalten.

Go to Top