Mit dem Mini Countryman haben die Engländer nun alle automobilen Sparten besetzt und können mit dem kleine Lifestyle-SUV an allen Verkaufsfronten mitmischen. Dieser Mini sorgt durch seine aufgeblasene Erscheinung, egal wie man dazu steht, jedenfalls für Aufsehen.

MINI Cooper S Countryman

Foto: Bildquellenangabe: Rainer Tegtmeier / pixelio.de

Auffallend und sportlich

Als wäre das Design des Wagens nicht schon aufsehenerregend genug, kommt der Mini Countryman auch in einer von John Cooper Works getunten hochsportlichen Variante zu den Händlern. Mächtige 18-Zoll-Räder, ein Aerodynamikpaket mit Schürzen und Spoilern, ein tiefergelegtes Fahrwerk und nicht zuletzt eine ins Auge springende Zweifarben-Lackierung kündigen dem Betrachter an, welche Power unter der Motorhaube schlummert.

Die hausinternen Tuner von John Cooper Works (JCW) haben sich zwar bisher nur bei den zivileren Versionen des Mini ausgetobt, greifen aber beim Countryman einen Trend auf, der in der Offroad-Szene immer beliebter wird. Vor allem Porsche hat es beim Macan und Cayenne vorgemacht, indem diese Modelle mit extrem starken Motorisierungen und hochsportlichen Fahrwerken versehen wurden. Und auch der Countryman kann, neben einem exakten präzisen Fahrwerk mit Vierradantrieb, mit mehr als 200 PS Leistung aufwarten.

Top-Fahrleistungen dank stärkstem Motor

Der Mini Countryman John Cooper Works wird mit der stärksten verfügbaren Maschine ausgeliefert. Dabei handelt es sich um ein 1,6 Liter 16-Ventil Triebwerk, welches dank eines neuen Ladeluftkühlers 300 Nm Drehmoment und 218 PS Leistung liefert. Damit beschleunigt der rund 1430 kg schwere Mini in 7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 228 km/h. Geschaltet wird über ein präzises Sechsganggetriebe. Auf Wunsch ist der kompakte Allradler auch mit einem Automatikgetriebe erhältlich, welches besonders für den amerikanischen sehr beliebt ist.

Soviel Kraft hat natürlich auch beim Spritkonsum ihren Preis. Ein Verbrauch von 7,4 Liter im Normzyklus läßt erahnen, dass sich der Motor im täglichen Fahrbetrieb schon gut 10 Liter gönnen wird. Andererseits wird dem Fahrer auch wirklich ein Erlebnis geboten. Zwar erreichen andere Fahrzeuge ebenfalls eine hohe Endgeschwindigkeit und exzellente Beschleunigungswerte, mit dem Mini Countryman JCW empfindet man einfach nur puren Spaß. Das Interieur des Wagens, das sportliche Armaturenbrett und die gut konturierten Sitze tragen zum einmaligen Fahrerlebnis bei.

Preislich auch ganz oben

Wenn der Mini Countryman John Cooper Works bei den Händlern steht, wird ein Kaufpreis ab EUR 34.800 in der Preisliste zu finden sein (Stand: 2015). Zwar ist ein Mini nie ein Schnäppchenangebot, beim Countryman JCW zahlt man aber mehr als für die Modelle ohne den Tuner-Schriftzug. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass dieser Aufpreis der Popularität der anderen getunten Minivarianten keineswegs geschadet hat. Im Gegenteil, mit einem Countryman JCW erhält man ein echtes Prestige-Fahrzeug, welches noch dazu wirklichen Fahrspaß vermitteln kann.

Post to Twitter Post to Delicious