Posts tagged auto

Saab mit 612 PS? – ein Viper-Motor machts möglich

Saab zählt nun nicht gerade zu den Marken, die man aufzählt, wenn von leistungsstarken Sportwagen oder schnellen Flitzern die Rede ist. Beim Saab 9-3 ist die höchste Motorisierung mit 280 PS zwar nicht gerade mickrig, doch mit den Kollegen wie dem Mercedes C63 AMG oder dem Audi RS 4 kann er nicht mithalten. Das wollte eine Gruppe von schwedischen Tunern jetzt ändern und hat dem Saab eine ordentliche Kraftkur verpasst. Statt des serienmäßigen 2,8-Liter Motors haben sie nun einen 8-Liter-Zehnzylinder-Motor aus der Dodge Viper in den 9-3 SportCombi eingebaut.

Die Viper ist ein extrem leistungsstarker Sportwagen und genießt bei vielen Autofans Kultstatus. Der Motor für den Saab wurde aus dem kräftigen Coupé genommen, das von 1992 bis 2010 gebaut wurde. Die stärkste Motorvariante bietet 612 PS und das maximale Drehmoment liegt bei 760 Newtonmetern. Da der Viper-Motor um einiges größer ist als der Motor aus dem Saab, mussten einige Umbauarbeiten durchgeführt werden, damit der Motor in den 9-3 hinein passt. Auch die Kraftübertragung, also Getriebe, Differentiale und Kardanantrieb, musste angepasst werden.

Dodge gibt an, dass die Viper innerhalb von 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei 326 km/h liegen. Da die Dodge Viper und der Saab 9-3 in einer ähnlichen Gewichtsklasse, nämlich bei ca. 1500 Kg, liegen, kann man davon ausgehen, dass auch der getunte Saab nun diese oder vergleichbare Spitzenwerte erreichen kann.

Abt Audi R8 GT S

Wie in jedem Jahr werden auch beim diesjährigen Autosalon in Genf nicht nur die neuesten und teuersten Modelle der einzelnen Automarken gezeigt. Auch die Tuner sind dort vertreten und stellen vor, was sie in den letzten 12 Monaten aus den Topwagen der einzelnen Hersteller heraus geholt haben. Wie Highlights des Autosalons habe ich ja letztens schon kurz vorgestellt. Heute möchte ich auf einen Traumwagen ganz besonders eingehen, nämlich den Audi R8 GT S, in der Aufmachung von Abt.

Die Tuner von Abt Sportsline sind dafür bekannt, vor allem die Fahrzeuge von Audi aufzumotzen. Neben dem Audi A7 Sportback präsentieren die Allgäuer auch einen R8 GT S, den sie im typischen Abt-Design gestaltet haben. Bei diesem Supersportler hat Abt vor allem darauf geachtet, dass sich die Gewichtsersparnis und die optimale Gewichtsverteilung besonders gut ergänzen. Das Cabrio, das auch schon in der Serienausstattung ein toller Wagen ist, ist nun zum absoluten Traumauto geworden.

In den Flanken des Wagens sowie auf der Motor- und Verdeckabdeckung befinden sich Inlays aus Carbon. Die Front- und die Heckschürze wurden neu gestaltet und die Scheibenrahmenverkleidung angepasst, so dass der Wagen schon von weitem zeigt, dass er einer der schnellsten ist. Außerdem sind diese Teile, genau wie die Fronthaube, die roten Lufthutzen und die Außenspiegel, aus CFK angefertigt, was deutlich zur Gewichtsersparnis beiträgt. Mit dem neuen Gewicht kann der R8 auch noch bessere Leistungen erzielen, als in der Serienversion.

Statt der serienmäßigen 525 PS bietet die Version mit ABT POWER stolze 620 PS. Der Sprint von null auf 100 km/h gelingt innerhalb von 3,6 Sekunden. Das bedeutet eine Leistungssteigerung von fast 20% gegenüber dem Standard-Audi. Die Höchstgeschwindigkeit liegt dadurch bei 320 km/h. Die Lufthutzen, die Abt speziell für den R8 GT S entwickelt hat, sorgen dafür, dass der Motorraum stets die richtige Temperatur hat. Unter der Motorhaube befindet sich ein 5,2-Liter V10, der für die nötige Beschleunigung sorgt.

Dank des Abt Fahrwerks ist der R8 sowohl alltagstauglich, als auch ein Traum, wenn es um das cruisen über Landstraßen geht. Die Sportabgasanlage sorgt dabei für den richtigen Sound und eine Leistungssteigerung. Außerdem zählt Sie zum Design-Konzept, da sie perfekt zum Diffusor, der Heckschürze und den Heckflügeln passt. Bei den Felgen kann der Kunde zwischen den 20 Zoll großen ABT BR Leichtmetallfelgen oder den 19 Zoll großen CR Superlight wählen.

Das Design findet sich bis in kleinste Detail im Innenraum wieder. Das Lenkrad ist aus rotem CFK hergestellt, und die Mittelkonsole, die Schalter und Teile der Türverkleidung sind aus rotem Sichtcarbon. Als Kontrast hierzu sind die anderen Teile der Tür und des Armaturenbrettes mit schwarzem Leder bezogen. Hierzu passen die rotschwarzen Ledersitze besonders gut. Perfektioniert wird das Design durch die roten Sicherheitsgurte und die beleuchteten Einstiegsleisten.

Tuning-Ratgeber der GTÜ

Das dürfte alle Schrauber und Tuner interessieren: die GTÜ hat einen neuen Tuning-Ratgeber herausgegeben. Was ist beim Tuning erlaubt und was nicht, worauf muss ich beim Veredeln und Verbessern meines fahrbaren Untersatzes achten und wie unterscheide ich seriöse von unseriösen Angeboten auf dem Markt? Der im handlichen Pocket-Format gestaltete Ratgeber gibt Anworten auf alle wichtigen Fragen.

Häufig kommt es vor, dass die Prüfingenieure auf völlig unprofessionelle Tuning-Maßnahmen stoßen, die eben nicht nur heiß aussehen und mehr Leistung bringen, sondern auch enorm gefährlich sind. Bei vielen Änderungen am Auto erlischt in aller Regel die Betriebserlaubnis, falls der Umbau nicht durch eine Organisation abgenommen wird. Um solche Fehler und unötigen Ärger zu vermeiden, bietet die GTÜ, die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH, ihren kostenlosen Ratgeber an. Inhaltlich dreht sich diese informative Zusammenstellung um alles was den Tuning-Freund bei seinem Hobby helfen könnte. Von Vorschriften, Gutachten und der richtigen Vorbereitung, über das Umrüsten von Reifen und Rädern bis zu den Themen Tieferlegen und Fahrwerksumbauten. Auch was man beim An- und Umbau von Front- und Heckspoiler, Scheinwerfer, Heckleuchten, Auspuffanlagen und Endrohren beachten muss, wird in der 40-seitigen Broschüre eingehend erklärt. Natürlich kommt auch das Thema „Motortuning“ nicht zu kurz. In übersichtlicher Form wird anhand einer Tabelle über mögliche gegenseitige Beeinflussung unterschiedlicher Veränderungen am Fahrzeug informiert. Prinzipiell bleiben mit dem Tuning-Ratgeber der GTÜ also keine Fragen offen. Wer dennoch eine kompetente und individuelle Beratung wünscht, der kann sich an die GTÜ-Prüfingenieure wenden. Dort kann man sich innerhalb eines zusätzlichen Sicherheitsservice auch schon im Tuning-Vorfeld Tipps von den Profis holen. So kann es gut informiert in den Tuning-Sommer gehen! 🙂

Hier ist der Link für die kostenlose Broschüre im pdf-Format auf der Homepage der GTÜ -> Tuning-Ratgeber

Die GTÜ bietet auch eine Printversion an, diese ist kostenlos in allen teilnehmenden GTÜ-Prüfstellen erhältlich.

Wer sein Exemplar direkt nach Hause geliefert habe möchte, sendet einen an sich adressierten und mit 0,90 Euro frankierten Rückumschlags (DIN lang oder C6) an die

GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung
Vor dem Lauch 25 • 70567 Stuttgart

Hier müsst ihr unbedingt als Stichwort „Tuning-Ratbeber“ angeben!

Schrauber für TV-Produktion gesucht

Mr. Diesel hält für euch immer die Augen und Ohren offen in den Weiten des Internets. Diesmal bin auf etwas Interessantes gestoßen. Eine Fernsehproduktionsfirma im Raum Nordrhein-Westfalen sucht ab sofort „Richtige Kerle“ die ihr Auto pimpen wollen. Wer also Lust am Schrauben hat und nicht unbedingt kamerascheu ist, kann sich bei der Firma melden. So richtig viel Informationen zu diesem Aufruf gibt es leider (bis jetzt) noch nicht. Die Bedingungen für eine Bewerbung sind, dass ihr über 30 Jahre alt sein und über einen Zeitraum von einer Woche Zeit zum schrauben und aufmotzen habt. Außerdem geht es wohl eher um ein Tuning des Innenraums – so steht Wort wörtlich in der Anzeige „Wenn Ihr daran interessiert seid, euer eigenes Auto in einem Battle von Innen richtig schick aufzupimpen, schickt uns eine E-Mail mit Euren Kontaktdaten (Wohnort & Telefonnummer) sowie einem Foto von Euch und Eurem Auto an casting@bacchusfilms.de“. Das klingt ja prinzipiell mal nach einer interessanten Sache – zumal man sein Auto günstiger wohl nicht pimpen kann.

Ich hab natürliche in wenig für euch recherchiert und herausgefunden, dass die Produktionsfirma über „Baccusfilms“ mehrere Standorte (Köln, New York, Hamburg) verfügt. Sie produzieren sowohl Serien, als auch Kurz- und Spielfilme. Etwas Bekanntes ist allerdings meiner Meinung nach nicht dabei. Mehr Info’s gibt es auf der Homepage.

Die perfekte Mischung – TuningExpo 2010

Gerade hat man sich von der Tuning World Bodensee erholt, da geht es schon in die nächste Runde. Am 5. und 6. Juni 2010 findet im MesseZentrum Saarbrücken die bereits sechste Ausgabe der TuningExpo statt.

Internationales Flair und das Who-is-Who der Tuningszene – das versprechen die Veranstalter der Messe im 3-Ländereck auch dieses Jahr. Viele Besitzer von neu auf- oder umgebauten Custom-Cars aus Belgien, den Niederlanden, Großbritannien, Frankreich, Italien, Schottland, Slowenien, Deutschland und weiteren Ländern nutzen die Tuning Expo um ihre frische Projekte zu präsentieren. Auf rund 25.000 Quadratmetern werden mehr als 1.000 weltweit bekannte Show-Cars zu sehen sein. Zu den Ausstellern zählen, unter anderen KW Automotive, Meguiar’s, Aerotechnik und Clemens Motorsport. Abgerundet wird das Schaulaufen der Tuner durch ein attraktives Showprogramm mit Sexy-Carwash, Lowridern, dem KÜS-Tuningforum, und der Wahl zum „TuningExpo Cover-Girl 2011“. Samstag abend startet außerdem eine heiße Beachparty mit echtem Sandstrand, cooler Musik und exotischen Cocktails. Hifi-Fans können sich die neuesten Trends aus den Bereichen Navigation, DVD, Radio, Lautsprecher oder Amplifier in Halle 8 reinziehen. Zudem werden 50 der eindrucksvollsten Car-Hifi-Anlagen zur Schau gestellt. In Halle 4 hingegen lautet dieses Jahr das Motto „BMW meets VW“. Begutachten können Tuning-Fans dann Top-Fahrzeuge beider Marken. Diese Ausstellung entstand in Kooperation mit den Internet-Communities meingolf.de und bmw-syndikat.de. Auch andere Tuning-Foren werden sich auf der Expo präsentieren und auf ihre Auftritte im Netz aufmerksam machen.

Als kleinen Vorgeschmack auf die TuningExpo könnt ihr euch den Teaser-Clip hier anschauen.

Mehr Infos zur TuningExpo 2010 könnt ihr euch außerdem hier holen.

Go to Top