Posts tagged motortuning

Risiken bei Leistungssteigerung durch Chiptuning

Es gibt wohl kaum einen Autofahrer der nicht wenigstens ab und zu ein wenig mehr Dampf aus seinem Motor herausholen würde, wenn er könnte. Es wäre natürlich möglich, nach der Formel 1 Methode ein Motortuning in einer Werkstatt machen zu lassen, was sich aber vom Aufwand und Preis in der Regel nicht lohnt. Es gibt aber eine Möglichkeit, die sich Chiptuning nennt, um dem Fahrzeug mehr Puste einzuhauchen. Beim Chiptuning handelt es sich um eine Leistungssteigerung für die unterschiedlichsten Kraftfahrzeuge. Alle Automotoren sind ab Werk mit einem Steuerparameter im Bereich der elektronischen Motorsteuerung ausgestattet, welcher in der Regel über einen Datensatz auf einem wiederbeschreibbaren Speicherchip gespeichert ist.

Verändert man elektronisch den Chip erfolgt hinsichtlich der Parameter eine Neubestimmung. Diese setzt sich zusammen aus der Einspritzmenge, dem Einspritzzeitpunkt und häufig für jeden Zylinder auch den Zündzeitpunkt. Durch eine derartige Veränderung ist es möglich jeden Motor mit einer elektronischen Motorsteuerung über ein Chiptuning positiv zu verändern. Am meisten lohnt sich das Chiptuning bei Viertakt-Dieselmotoren mit einem Turbolader. Es gibt in diesem Segment Tuningexperten, welche über die Seriendaten eine Leistungssteigerung bis zu 20 Prozent erzielen. Dazu müssen nicht einmal bauliche Veränderungen an dem Fahrzeug vorgenommen werden. Alleine das Ausreizen der Chipkarte reicht für die Leistungssteigerung aus, da jeder Chip über mechanische und thermische Reserven in einem Serienmotor verfügt.

Seriöse Chiptuner geben je nach Typ und Alter des Fahrzeuges eine Garantie von 3 Jahren oder 100,000 Kilometer. Häufig wird aber die erwartete Mehrleistung nicht erreicht. Genau so wenig wird dadurch der Verbrauch verringert, eher steigt der Spritverbrauch noch an. Unseriöse Chiptuner manipulieren die Verbrauchswerte am Bordcomputer und täuschen so einen geringeren Spritverbrauch vor. Durch die erhöhten Abgastemperaturen vom Chiptuning können unter Umständen Schäden am Katalysator, Rußpartikelfilter und Turbolader entstehen. Für einen weiteren Versicherungsschutz muss die Leistungssteigerung in die Zulassung eingetragen werden. Man sollte sich vor der Durchführung des Chiptunings sehr genau beraten lassen und dann zwischen Vorteilen und Nachteilen genau abwägen.

Citroen C1 Musketier

Da es von Musketier noch nichts Neues zum Citroen DS3 Tuning gibt, stell ich euch heute mal das Veredlelungsprogramm der Schmiede für den kleinen C1 vor.

Für den Kleinsten aus der Flotte des französischen Autobauers hat Musketier diverse Teile am Start um dem C1 zu einem starken Auftritt zu verhelfen. Zum Thema Motortuning muss man allerdings sagen, dass die Techniker hier nicht allzuviel herausholen. Mit einer Software-Optimierung des Steuergerätes (1,4 HDi) holt man nochmal 14 kw heraus. Damit leistet der kleine Franzose 73 PS. Durch die Leistungssteigerung kann man außerdem 10 Prozent Sprit sparen, ohne die Fahrweise zu ändern. Dazu gibt es dann eine schicke Edelstahlauspuffanlage, je nach Wunsch entweder einfach oder Duplex. Hierdurch erreicht man etwas mehr Power beim Beschleunigen, weil der Motor leichter ansprechbar ist. Musketier bietet ganze 15 verschiedene Auspuffanlagen für das Modell.

Mit dem Tieferlegungsfedernsatz erreicht man ungefähr 35 Millimeter Tiefgang beim C1.

Für die Optik gibt es außerdem Spoiler, Türgriffabdeckungen, LED-Tagfahrleuchten und diverse Alu-Felgen. Die schwarz polierten Impact 5,5J Räder (in 14, 15 und 16 Zoll) sind eine meiner Favoriten aus dem Musketier Katalog.

Mehr Infos findet ihr wie immer auf der Musketier Homepage.

Tuning-Ratgeber der GTÜ

Das dürfte alle Schrauber und Tuner interessieren: die GTÜ hat einen neuen Tuning-Ratgeber herausgegeben. Was ist beim Tuning erlaubt und was nicht, worauf muss ich beim Veredeln und Verbessern meines fahrbaren Untersatzes achten und wie unterscheide ich seriöse von unseriösen Angeboten auf dem Markt? Der im handlichen Pocket-Format gestaltete Ratgeber gibt Anworten auf alle wichtigen Fragen.

Häufig kommt es vor, dass die Prüfingenieure auf völlig unprofessionelle Tuning-Maßnahmen stoßen, die eben nicht nur heiß aussehen und mehr Leistung bringen, sondern auch enorm gefährlich sind. Bei vielen Änderungen am Auto erlischt in aller Regel die Betriebserlaubnis, falls der Umbau nicht durch eine Organisation abgenommen wird. Um solche Fehler und unötigen Ärger zu vermeiden, bietet die GTÜ, die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH, ihren kostenlosen Ratgeber an. Inhaltlich dreht sich diese informative Zusammenstellung um alles was den Tuning-Freund bei seinem Hobby helfen könnte. Von Vorschriften, Gutachten und der richtigen Vorbereitung, über das Umrüsten von Reifen und Rädern bis zu den Themen Tieferlegen und Fahrwerksumbauten. Auch was man beim An- und Umbau von Front- und Heckspoiler, Scheinwerfer, Heckleuchten, Auspuffanlagen und Endrohren beachten muss, wird in der 40-seitigen Broschüre eingehend erklärt. Natürlich kommt auch das Thema „Motortuning“ nicht zu kurz. In übersichtlicher Form wird anhand einer Tabelle über mögliche gegenseitige Beeinflussung unterschiedlicher Veränderungen am Fahrzeug informiert. Prinzipiell bleiben mit dem Tuning-Ratgeber der GTÜ also keine Fragen offen. Wer dennoch eine kompetente und individuelle Beratung wünscht, der kann sich an die GTÜ-Prüfingenieure wenden. Dort kann man sich innerhalb eines zusätzlichen Sicherheitsservice auch schon im Tuning-Vorfeld Tipps von den Profis holen. So kann es gut informiert in den Tuning-Sommer gehen! 🙂

Hier ist der Link für die kostenlose Broschüre im pdf-Format auf der Homepage der GTÜ -> Tuning-Ratgeber

Die GTÜ bietet auch eine Printversion an, diese ist kostenlos in allen teilnehmenden GTÜ-Prüfstellen erhältlich.

Wer sein Exemplar direkt nach Hause geliefert habe möchte, sendet einen an sich adressierten und mit 0,90 Euro frankierten Rückumschlags (DIN lang oder C6) an die

GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung
Vor dem Lauch 25 • 70567 Stuttgart

Hier müsst ihr unbedingt als Stichwort „Tuning-Ratbeber“ angeben!

Go to Top