Posts tagged Seat

Die spektakulärsten Tuning-Videos

Viele Tuner und Hobby-Schrauber präsentieren ihre Werke gerne voller Stolz im Internet – entweder, indem sie Fotos ihrer Wagen veröffentlichen, oder indem sie den Tuning-Prozess per Video festhalten. Ich hab mir einige solcher Videos angeschaut und möchte euch die schönsten hier vorstellen.

Als Erstes hätten wir da Geiger, den Spezialisten für Autos aus den USA. Im folgenden Video zeigen die Münchener was man mit einem Ford Mustang so alles anstellen kann.

Als nächstes zeigt motorvision, wie die Jungs von Provotekk einen Honda CRX im „Fast and the Furious“-Stil aufmotzen.

Zum Schluss präsentiert DMAX in einer Ausgabe der Sendung „Tuning Alarm!“ ein ungewöhnliches Projekt mit einem Seat Toledo.

Der SEAT Leon Cupra – von der Rennstrecke auf die Straße

Seat konnte auf der Rennstrecke schon einige Erfolge erzielen. Für alle, die nicht länger nur vor dem TV Rennsport-Feeling erleben wollen, hat SEAT den Leon Cupra auf die Straße geholt. Die PS-Zahl wurde kaum gedrosselt! Ich würde sagen, mit einem Sprint von 0 auf 100 in 6,5 Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit von 247 km/h die Stunde, lässt sich schon etwas anfangen. Chiptuning ist da nicht mehr notwendig.

Aber nicht nur die Motorleistung kommt dem Status eines Rennwagens sehr nahe. Vor allem beim Design hat sich der spanische Automobilhersteller richtig Mühe gegeben. Vergrößerte Lufteinlässe, schwarze Außenspiegelgehäuse, ein ovales Endrohr aus poliertem Stahl und rot lackierte Bremssättel sind die Highlights, die sofort auffallen. Damit ist das Auto eigentlich schon ab Werk ein Hingucker. Nur die Lackauswahl ist noch recht begrenzt, was der Tuning-Fan durchaus als Aufforderung begreifen kann. Inspirieren lassen würde ich mich auf jeden Fall von den Siegermodellen des FIA WTCC (World Touring Car Championship).

Im Innenraum dominiert schwarz, mit Elementen in weiß und silber. Sportlich und edel wirken vor allem das Lenkrad und die Pedale in Aluminium-Optik sowie der silberne Schaltknauf und das weiß unterlegte Cockpit. Die Schalensitze gibt es für einen Aufpreis mit Rennsport-Feeling aus den 70ern in weiß und schwarz. Auch dunkel getönte Scheiben sind zu bekommen. Hier muss man zwar etwas investieren, aber dafür kommt man mit den vorhanden Extras von SEAT schon ziemlich extravagant daher.

WM Seat Leon Cupra R

JE Design haben ganz im Fussball-WM Fieber einen rassigen Spanier in Deutschland Farben gehüllt. Der Seat Leon Cupra R kommt mit sportlichem Bodkykit im Look unserer DFB-Elf daher.

Das ist doch mal Fanliebe – JE Design verwandeln den Spanier in ein WM-Fanmobil deluxe. Das Styling-Paket nennt sich „Wide Body“ und kommt richtig sportlich rüber. Dieser Wagen macht optisch zumindest schon mal klar, wer hier Weltmeister werden will 🙂 . Das Deutschland-Design und die Bodykit-Parts lassen keine Kompromisse zu.

Doch auch unter der Haube ist der Seat Leon Cupra R ein starker zwölfter Mann. JE Design haben dem Motor eine Leistungssteigerung auf 310 PS gegönnt, so dass der Cupra von Null auf Hundert Sachen in gerade mal 5,9 Sekunden sprintet.

Die Höchstgeschwindigkeit des getunten Fan-Monsters liegt jetzt bei frischen 260 km/h.

Mit einem Gewindefahrwerk gehts rund 40 Milimeter tiefer und die Hochleistungsreifen auf Visage Rädern sorgen für eine sichere Kurvenlage.

Alles in allem ein super Fanprojekt!

Mehr Hintergrundinfos zur Modellreihe Seat Leon.

Neues Bodykit für Seat Leon 1P

RDX Racedesign präsentiert ein neues Bodykit für den Seat Leon 1P und bietet damit einen einzigartigen Look für den Spanier.
Unter den Liebhabern des Seat Leon hat dieses Auto einen ähnlichen Ruf wie der Audi A3 bei seinen Fans. Allerdings wird von den Leon-Anhängern das viel bessere Preis-Leistungs-Verhältnis im Gegensatz zum A3 gern betont. Nun bietet RDX Racedesign aus Georgensgmünd ein individuelles Bodykit für den kompakten Sportler.

Der von den Bodykit-Spezialisten entworfene Frontspoiler ist ein Beweis für das technische Know-How der Tuning-Schmiede. Für jedes Seat Leon Modell bietet RDX Racedesign die passgenauen Spoiler. Alle Modelle bis zum Facelift im Jahr 2000, sowie alle Modelle seit der Umrüstung des Modells können mit individuellen Fronten ausgestattet werden. Spezielle Optionen werden für die Modelle FR und Cupra angeboten. Der Frontspoiler einschließlich des TÜV – Teilegutachten gibt es für 169 Euro.

Die passenden Seitenschweller ergänzen das neue Karosseriedesign extrem gut. RDX bietet vier verschiedene Seitenschweller-Designs, so kann jeder Besitzer seinen Seat Leon nach seinen eigenen Vorstellungen ändern. Für die Seitenschweller werden nochmal 129 Euro berechnet.

Der Heckspoiler mit seinen zwei großen Öffnungen und Mittelstreben, runden das Bodykit ab. Sowohl für die Seitenschweller, als auch für den Heckspoiler ist keine Registrierung erforderlich. Der Spoiler fürs spanische Hinterteil schlägt nochmal mit 179 Euro zu buche.

Das Body-Kit für den Seat Leon wird durch einen Dachspoiler, der in zwei verschiedenen Ausführungen erhätlich ist ergänzt. Die kleinere Version kostet 109 Euro und das größere Modell ist zu einem Preis von 149 Euro erhältlich.

Go to Top