Posts tagged VW

Der Hausfrauen Porsche, der VW Karmann-Ghia, steht für eine vergangene Zeit

Autoliebhaber werden sich gerne an den VW Karmann-Ghia erinnern. Der im Jahr 1953 als Prototyp vorgestellte PKW entwickelte sich schnell zu einem Erfolgsgaranten von VW. Dies gilt aber nur für den Typ 14, der auch als Hausfrauen Porsche betitelt wird, nicht aber für das Modell mit der Typenbezeichnung 34, welcher sich nicht so erfolgreich verkaufen lies.

Foto: © Jörg Sabel / pixelio.de

(mehr …)

Light-Tron VW Golf VII

Der VW Light Tron leuchtet. Der komplette Golf, selbst Türgriffe und Spiegel, sind mit einer Phosphor-Folie überzogen, die in der Dunkelheit leuchtet und so dem Fahrzeug eine faszinierende Erscheinung gibt.

Showcar der Extraklasse

Verantwortlich für diese spezielle Folie sind Blackbox Richter. Die Firma aus Schardenberg in Österreich hat drei Tage für das Auftragen der Folie gebraucht. Nicht nur die Karosserie des vorher schwarzen Golfs wurde mit der Phosphor-Folie verkleidet, sondern auch die Felgenbetten, die sich damit sehr gut dem Effekt anpassen. (mehr …)

Deutschlands erster Tuner: Theo Decker

Nachdem ich beim letzten Blogpost über den Tuning Theo Award berichtet habe, möchte ich heute etwas mehr auf die Hintergründe bzw. den Namensgeber eingeben. Benannt wurde der Tuning-Preis nämlich nach Theo Decker, dem Tuning-Pionier. Bereits 1958 hat er angefangen, VW Käfer zu modifizieren. Damals gab es den Begriff Tuning noch nicht und das ganze wurde „frisieren“ genannt.
Im Jahr 1958 gründete Decker in Essen-Borbeck die erste Tuning-Werkstatt mit dem Kürzel TDE (Theo Decker Essen). Dort stellte er die Tuning-Teile, die er zum Frisieren der Käfer benötigte, selber her. Bei ihm konnten die zahlreichen Käfer-Fans alles bekommen, womit man den Käfer schneller und schöner machen konnte. TDE Tuning gibt es auch heute noch in Essen.

Decker bewies von Anfang an, Einfallsreichtum, da er die Tuningteile aus anderen Autoteilen zusammen baute. So hat er zum Beispiel unbrauchbare Zylinderköpfe eingeschmolzen, um daraus Ansaugrohre für die Zweivergaser-Anlagen zu fertigen. Die TDE-Zweivergaser-Anlagen wurden schon bald in die weite Welt exportiert. Viele Volkswagen-Importeure, sowohl in Europa als auch in Übersee, zählten zu TDEs Kundenkreis.

Neben Motoren und Vergaseranlagen konnte man bei TDE auch Zündverteiler, Nockenwellen, Pleuelstangen, Spezial-Kolben und Zylinder erwerben. Auch Sonderzubehör war kein Problem für den Essener Tuner. In einer Kooperation mit der renommierten Firma EMPI aus Kalifornien konnte Decker die in Deutschland heißbegehrten US-Teile importieren. Im Gegenzug wurden seine Produkte auch in die USA zu EMPI geliefert. Die Aluminiumdeckel, Riemenscheiben, Spoiler Hutzen und vieles mehr von EMPI, sind auch heute noch sehr beliebt bei den Käfer-Fans.

Aufgrund der Ölkrise und der dadurch resultierenden Wirtschaftskrise sah sich Decker gezwungen neben den Tuningteilen auch Autos zu verkaufen, doch das machte ihm nicht so viel Spaß wie das Frisieren der Käfer. Deshalb entschied er sich 1980 dazu, seinen Laden zu schließen.

Seit einigen Jahren grassiert in Deutschland wieder das Käfer-Fieber und durch die vielen Anfragen von Käfer-Enthusiasten hat sich Theo Decker dazu entschlossen, die TDE-Motoren wieder herzustellen. Allerdings geschieht dies in einer geringen Stückzahl und ist begrenzt auf drei Varianten, bis maximal 130 PS. Wer also einen Käfer besitzt und diesen aufmotzen bzw. frisieren möchte, der sollte mal einen Abstecher nach Essen machen. Weitere Infos und viele Bilder gibt es hier: www.tde-kaefer-tuning.de

Tuning Treffen 2011 – Ausblick

Die Saison der Tuning-Treffen ist um – Grund genug einen Ausblick auf das nächste Jahr zu wagen :-). Was liegt 2011 so an? Welche Treffen muss man sich unbedingt geben? Hier ein kurzer Überblick für euch, damit ihr schonmal planen könnt. Also Terminkalender zücken und weiterlesen.

April 2011:

16. Internationales VW Treffen Wittenberge – am letzen Wochenende im April geht es auf dem Gewerbegebiet in Wittenberge hoch her. Hier kann man auch gleich zünftig in den Mai tanzen :-).

Mai 2011:

Tuning World Bodensee 2011 – definitiv eines der Saison-Highlights! Vom 05.05. bis 08.05. herrscht am Bodensee absoluter Auto-Ausnahmezustand. Wer in Friedrichshafen nicht dabei ist, hat was verpasst.

VW Treffen Kronach – noch ein VW-Treffen vom 13.05. bis 15.05. – wer nach der TWB gleich weiterfeiern möchte, kann hierher kommen :-). Findet bereits zum 22. Mal statt.

BMW Treffen Gollhofen – am 13.05. heißt es für alle BMW-Fahrer ab nach Bayern zum 11. Internationalen Treffen.

Markenoffener Tuning Day Gollhofen – gerade noch Schauplatz des BMW-Treffens, geht es am 15.05. in Gollhofen mit dem markenoffenen Tuning Day weiter.

BMW Scene Tauber Treffen 2011 – am 29.05. gibt es in Marktheidenfeld in Bayern eine Prämiere. Zum ersten Mal findet das Treffen der BMW Scene Tauber statt und bereichert damit den Event-Kalender für das Jahr 2011.

Juni 2011:

Wörtersee-Treffen vom 01.06 bis 04.06 für alle Anhänger von VW, Audi und Seat. 2011 ist ein besonderes Jahr – das Wörthersee-Treffen wird nämlich 30! Grund genug also vorbeizuschauen in Reifnitz.

Juli 2011:

VW-Audi Treffen Traunstein – und noch ein Volkswagen-Event. Am 03.07. geht das Treffen im bayrischen Traunstein in die vierte Runde.

SEAT Meeting Ruhrpott 2011 – das größte SEAT-Treffen im Ruhrpott ist ein Muss für alle Fans der spanischen Automarke. Vom 08.07. bis 10.07. wird der Pott kräftig gerockt!

August 2011:

BMW Treffen Mengen – am 60.08. findet das erste Treffen des BWM Team Schwaben in Baden-Württemberg auf dem Flugplatz in Mengen statt.

So das war erstmal ein kleiner Ausblick auf die Tuning-Saison 2011. Es gibt Altbewährtes aber auch Neues – ich bin auf jeden Fall gespannt.

Golf 3 Cabrio Umbau

Während ich heute auf youtube unterwegs war, hab ich ein richtig cooles Video entdeckt. Darin wird der Umbau eines VW Golf 3 Cabrios vorgestellt. Den Clip hab ich natürlich gleich zu meinen Favoriten hinzugefügt ;-).

httpv://www.youtube.com/watch?v=yNxCgqivky4

Insgesamt gefällt mir die Arbeit die der Typ da geleistet hat richtig gut. Er hat sein Cabrio auf VR6 umgebaut und zeigt die Fortschritte, die er gemacht hat von Anfang bis zum fertigen Umbau in einer Fotostrecke. Von Motor, Fahrwerk bis zu den Felgen wird alles im Detail gezeigt. Das Tuning-Programm, das hier gewählt wurde, ist meiner Meinung nach gut geeignet für den Golf. Außerdem gibt es ordentlich mehr Leistung ;-).

VW Bulli T4-Tuning

Hab gerad gemerkt, dass ich das Thema Transporter-Tuning hier auf Just Tuning bis jetzt noch recht stiefmütterlich behandelt. hab. Deswegen hier mein erster Post zum Thema, für den ich mir den Volkswagen Transporter T4 ausgesucht habe.

Viele Tuning-Schmieden habe sich den VW T4 Bus schon vorgenommen. Zum Beispiel ABT oder Riechert Racing. Die Tuning-Werkstatt von Riechert bietet momentan vier verschiedene Varianten an.

Möchte man seinen T4 etwas edler tunen, finde ich diese Version sehr schick – nicht zuletzt wegen den dreiteiligen 18-Zoll RH ZW3 Felgen.

Weitere Komponenten des Riechert T4 Tunings sind ein Spezialfahrwerk, Dunlop Sportreifen (SP 9000) eine Edelstahl-Abgasanlage mit schön dickem Endrohr und ein netter Spoiler.

Wer es gern etwas derber mag, kann es natürlich auch so machen wie dieser Kollege:

Krasses Bullli Tuning

Für meinen Geschmack zu heftig und übertrieben….Der VW T4, der bis 2003 gebaut wurde, gehört zur den erfolgreichsten Baureihen des Wolfsburger Konzerns.

 

 

Polo MRace

Als Fan der Kompakten und Kleinen aus Wolfsburg schreibe ich heute mal wieder über einen getunten VW-Wagen. Der neue Polo ist ja seit seinem Release das Objekt einiger bekannter Tuning-Schmieden geworden. Mein Favorit unter den aufgemotzen Polos ist dabei der MRace aus dem Hause MS Design.

Für mich hat der Polo eh einen besonderen Status, da mein erstes Auto ein 2er war. Und an seinen ersten fahrbaren Untersatz hat man halt besondere Erinnerungen. Seit dem Polo II, der von 1981 bis 1994 gebaut wurde, hat sich einiges geändert. Mir gefällt das Design des neuen Kleinwagens sehr gut. Doch die Experten von MS konnten meiner Meinung nochmal nachlegen, was die Optik angeht.

Das schicke Bodykit, das die MS Designer entwickelt haben, unterstreicht den schon vorhandenen sportlichen Ansatz des Werkspolos. Es besteht aus einem schwarzmatten Tagfahrlicht -Einbausatz, wahlweise roten oder silbernen Spiegelblenden, einem Frontspoiler (rot oder silber), Seitenleisten, einem schwarzen Heckdiffusor und Dachflügel. Auf Wunsch kann man sich seinen Polo auch tieferlegen lassen. Für Fans gibt es auch noch die passenden rot-schwarzen Race-Aufkleber.

Für mich definitv ein Tuning-Paket dem man die Liebe zum Detail ansieht. Einziges Manko des MRace ist meiner Meinung nach die Tatsache, dass einige Leute ihn eventuell mit dem GTI verwechseln könnten. Was sagt ihr dazu? Würdet ihr den Polo MRace sofort als solchen erkennen?

ABT VW Wüstenwind

Nach der ABT-Frischekur weht der VW Scirocco mit erfrischenden 240 PS über die Piste und erntet damit so manch bewundernden Blick.

Das von ABT Sportsline getunte Sportcoupé glänzt durch Leistung, Fahrdynamik und vor allem Effizienz. So bringt die Leistungsoptimierung des 1.4 TSI-Motors stattliche 210 PSmehr als der serienmäßige 2.0 TSI.

Auch optisch wirkt der ABT Scirocco extrem sportlich und zielstrebig. Das Aerodynamik-Paket (komplett mit Montage und Lackierung für 2.868 Euro) besteht aus einem Frontschürzenaufsatz, Seitenleisten und einem Heckschürzenaufsatz mit Vierrohr-Endschalldämpfer. Obendrauf gibt es natürlich noch einen schicken Heckflügel und die passende Heckblende.

Im Innenraum kann man sich verschiedene Features aussuchen, um individuelle Akzente zu setzen. Ganz oben auf der Highlight-Liste steht dabei die Interieurlackierung in der persönlichen Wunschfarbe. Die mit dem ABT-Logo versehenen weiteren Goodies, wie der Alu-Schaltknauf oder die Fussmatten, gehören dann einfach zum perfekten Gesamtbild dazu.

Alles in allem ist der ABT Scirocco ein stürmischer Sportler der meiner Meinung nach leistungsmäßig und optisch in der oberen Liga mitspielt.

 

Go to Top